INFORMATIONEN ZUR KIRCHEN-INNENRENOVIERUNG DER HECHINGER JOHANNESKIRCHE

(Liste für Eigenleistungen siehe unter Aktuelles)

 

I. Einleitendes

 

1975 fand die letzte umfassende Innenrenovierung statt.

Nach der Dachsanierung, die 1996 abgeschlossen wurde, wurde ca. 2005 eine Innenrenovierung geplant. Doch die Restaurierung der Rosette und die Orgel hatten vorerst die finanziellen Mittel verbraucht.

 

Bis circa 2015 wollen wir die Kirche innen renovieren, damit das schö­ne Gotteshaus heller, freundlicher, funktionaler und umweltfreund­licher wird und wir darin schöne Gottesdienste, Trauungen, Taufen und Konzerte darin feiern können.

 

II. Geplante Maßnahmen

 

Heizung

         - erneuern?

         - Bereiche separat steuern für separates Heizen

         - Heizkörper im Chorraum: demontieren. Vermutlich Sockelheizung

Elektroarbeiten

         - nicht auf dem neuesten Stand (alle Leitungen ersetzen?)

         - Sicherung, auch für Band

         - Steckdosen (auch Bodensteckdosen)

 

Malerarbeiten

         - in der ganzen Kirche

 

Zugang zum Dachboden

         - Bergsteigerausrüstung?

         - Zugang über den Glockenturm?

         - Geländer oben?

 

Toilette

         - neu einbauen  (links des Eingangsportals?)

            (Auslagern des Elektroschranks!)

          - weiterer Stauraum, auch für Kirchenkaffee

             (evt so, dass damit auch die Orgelempore abschließbar ist)

 

Mikrophonanlage (Induktionsschleife für Schwerhörige überprüfen)

         - Leitungen unter Putz

         - Kragenmikrophon?

         - Induktionsschleife für Schwerhörige überprüfen

 

Bankreihen

         - abschleifen? (wenn ja, farbliche Gestaltung?)

         - Bankreihen entfernen (wenn ja, vorne oder hinten? Fußboden!)

         - Sitzpolster ersetzen

         - Fußleisten und Böden lasieren

 

Glocken (Bericht Herr Huber) Glockenturm hätte Platz für

               weitere Glocken

         - Klöppel

         - Schallläden ändern

 

Fenster

         - streichen

         - reinigen

         - Loch reparieren

         - Schwitzwasser-Rinnen unter den Fenstern

         - Glas überm Haupteingang

 

Türen und außen

         - richten

         - Handlauf

         - Schneefanggitter für Haupteingang

 

Beleuchtung

         - verbessern

         - Außeneingangsbereich

 

Sakristei

         - Mobiliar

 

Leinwand

         - fest einbauen?

         - Beamer auf die Orgelempore?

 

Altar mit Altaraufsatz

         - reinigen und Spitzen sichern

         - ca. 30-40 cm von der Wand wegrücken

 

 

III. Schätzung der Bruttokosten durch den Oberkirchenrats
 

Verwahrungsarbeiten    2.500,--

 

Restauratorische Voruntersuchung 1.500,--

 

Restauratorische Maßnahmen    5.000,--

(nur Ansatz Reinigung Hochaltar)

 

Wände  15.000,--

 

Fenster  40.000,--

 

Türen  10.000,--

 

Fußböden    8.000,--

 

Empore (Abtrennung mit Glaswand)  40.000,--

 

Gestühl (incl 4.000,-- für Bankpolster)  30.000,--

 

Lamperie    8.000,--

 

Prinzipalstücke 7.000,--

 

Sakristei  10.000,--

 

Toilette  15.000,--

 

Elektroanlage 23.000,--

 

Heizung  35.000,--

 

Beleuchtung  20.000,--

 

Medien  15.000,--

 

Zugang Dachstuhl (wie?)    5.000,--

 

Unvorhergesehenes 10%  29.000,--

 

Planungskosten 12%  38.000,--

 

Rundung    3.000,--

 

Gesamtsumme 360.000,--

 

Hinzu kommt eine geschätzte Summe von 10.000,-- Euro für die Instandhaltung der Glocken, von denen eine zeitweise außer Betrieb gesetzt werden musste. Dies bezieht sich auf den Austausch der zu harten Klöppel sowie die Aufhängung der Glocken.

 

 

Damit die Innenrenovierung der Johanneskirche gelingt, braucht die Kirchengemeinde zahlreiche Unterstützung. Diese Unterstützung ist auch möglich durch eine Mitgliedschaft im Förderkreis zur Renovierung der Johanneskirche.

Wenn Sie im Förderkreis Mitglied werden möchten, melden Sie sich bitte mit dem hier zu öffnenden Formular an.